Alle Termine auf
einen Blick

Ausstellung – Ana Cathe Manosalva Cely „Die Heimat“

Ana Cathe Manosalva Cely hat hat in drei Ländern, fünf Städten und 19 verschiedenen Häusern gelebt, was ihre Aufmerksamkeit auf das Lernen und Nachdenken über das Zuhause, das Haus, den Körper und den bewohnten Raum gelenkt hat. Diese Ausstellung ist eine Retrospektive über das Zuhause von hier und dort.

zum Event

Impulsvortrag & Lesung: Bärbel Höhn – Lasst uns was bewegen!

Die ehemalige grüne NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn ist 70 – und kämpferisch. Sie ist die Stimme einer Generation, die schon so viele gesellschaftliche Veränderungen erreicht hat: für Gleichberechtigung, für Umweltschutz. Mit ihrem im Oktober 2023 erschienenen Buch „Lasst uns was bewegen! Was wir jetzt für die Zukunft unserer Enkel tun können“ möchte sie insbesondere ihre Altersgenossinnen und -genossen ermuntern, für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz aktiv zu werden.

zum Event

Gemeinsam stark – Sprachcafé für Frauen aus Afrika

Ein neues Projekt nur für Frauen! Es richtet sich an Frauen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, die in gemütlicher Runde im Café Mundial zusammenkommen, Kontakte knüpfen und sich kennenlernen können. Gesprochen wird Deutsch, Englisch und Französisch.

zum Event

Mo Asumang „Mo und die Arier“ – Lesung & Talk

Die afrodeutsche TV-Moderatorin wagte ein spektakuläres und einzigartiges Experiment: sie begab sich zu selbsternannten „Ariern“, z.B. auf Demonstrationen unter 3000 Neonazis, auf eine Neonazi-Dating-Plattform, ja sogar zu Anhängern des Ku-Klux-Klan in den USA. Mutig und entschlossen suchte sie die offene Konfrontation mit rechtsextremen Hasspredigern. Mo Asumang, die 2019 für ihr Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, berichtet von ihren Erlebnissen, liest aus ihrem Buch „Mo und die Arier“ und zeigt Filmausschnitte aus ihrer Dokumentation „Die Arier“.

zum Event

Hagens Wald – ein nachhaltiger Schatz

Wälder sind für den Klimaschutz von höchster Bedeutung und erhalten die Artenvielfalt. Das Klimabündnis Hagen, zu dem auch das AllerWeltHaus gehört, lädt ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Hagens Wald – ein nachhaltiger Schatz“ mit diversen Expert:innen. Im Fokus stehen „Naturwald-“ und „Dauerwald-„-Konzepte.

zum Event

Frauen Info-Tag

Das Hagener Frauen Netzwerk stellt sich beim Frauen-Infotag in seiner Vielfältigkeit vor. Es möchte anlässlich des Internationalen Frauentages mit Hagener*innen zum diesjährigen Motto „Alle für Gleichberechtigung. Gleichberechtigung für alle“ und anderen aktuellen, insbesondere frauenspezifischen Themen ins Gespräch kommen. Das AllerWeltHaus ist dabei.

zum Event

„4074 Tage“ Tatorte der NSU-Morde

Die Schwelmer Fotografin Gabriele Reckhard macht mit ihrem Projekt auf die zehn Tatorte aufmerksam, an denen in den Jahren 2000 bis 2007 rechtsradikale Täterinnen des selbsternannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zehn Menschen ermordet haben. Zur Eröffnung ihrer Ausstellung spricht die Künstlerin über ihre Arbeit.

zum Event

Antisemitismus in NRW – erkennen und handeln

Antisemitismus ist auch in NRW für Jüdinnen und Juden eine potentiell alltagsprägende Erfahrung. Um das
Dunkelfeld Antisemitismus aufzuhellen, leistet die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus
in Nordrhein-Westfalen (RIAS NRW) einen wichtigen Beitrag. Betroffene und Zeuginnen und Zeugen können dort antisemitische Vorfälle melden, die dann dokumentiert und analysiert werden. Die Arbeitsweise
der Meldestelle, deren Kriterien und Begriffe des modernen Antisemitismus wird Projektleiter Jörg Rensmann vorstellen.

zum Event

Frauen, die in Hagen Geschichte schrieben

Obwohl im gesamten Stadtgebiet kaum eine Straße nach ihnen benannt wurde, haben viele Frauen die Geschicke der Volmestadt mitbestimmt und in ihr Geschichte geschrieben.
Ihnen will Autorin Dr. Birgit Ebbert – zusammen mit Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff und Claudia Eckhoff, Regionalpromotorin des Eine Welt Netz NRW – einen spannenden Abend widmen.

zum Event

Gemeinsam stark – Sprachcafé für Frauen aus Afrika

Ein neues Projekt nur für Frauen! Es richtet sich an Frauen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, die in gemütlicher Runde im Café Mundial zusammenkommen, Kontakte knüpfen und sich kennenlernen können. Gesprochen wird Deutsch, Englisch und Französisch.

zum Event

Regionales Treffen der Weltläden

Zu einem Vernetzungstreffen begegnen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen der Weltläden aus Hagen und der umliegenden Region. Sie tauschen sich aus, bilden sich fort und planen eine gemeinsame Aktion im September. Dabei geht es um koloniale Spuren und wie sie überwunden werden können.

zum Event

Leckeres aus Orangen

Rassismus und Orangen? Diese beiden haben weit mehr miteinander zu tun, als die Verbraucherinnen ahnen. Im Kochkurs im AllerWeltHaus gibt es Infos zum Geschäft mit den Orangen und zu solidarischen Alternativen. Und dann wird mit Küchenchefin Svenja Maleschka ein leckeres, orangiges Mehr-Gänge-Menü gezaubert und gemeinsam verspeist.

zum Event

Koloniale Spuren in Hagen

Obwohl Hagen nicht am Meer liegt und kein Kolonialministerium hier angesiedelt war, zeigt gerade ein solches Beispiel, welche Verbindungen zwischen Stadt- und Kolonialgeschichte bestehen. Das zeigt diese zweistündige Stadtführung mit Barbara Schneider und Dr. Fabian Fechner, FernUniversität Hagen.

zum Event

Allerwelthaus

Wir verstehen uns ;-)

Hier kannst du das AllerWeltHaus und unsere Arbeit auf folgenden Sprachen kennenlernen:

Arabisch, bulgarisch, englisch, französisch, griechisch, italienisch, polnisch, portugiesisch, rumänisch, russisch, spanisch, türkisch.